Willkommen bei unserem großen Handballsocken Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Handballsocken. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Handballsocken zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Handballsocken kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Handballsocken gibt es in zwei verschiedenen Varianten: Kurze Handballsocken, die zwischen dem Wadenanfang und der -mitte sitzen und lange Socken, die bis zum Knie reichen.
  • Handballsocken sind etwas dicker und robuster als normale Socken. Klassisch für Handballsocken ist die Abbildung des Markenlogos.
  • Die günstigsten Handballsocke bekommst du bereits für 4,95 €. Lange Socken sind in der Regel ein paar Euros teurer als die kurzen Modelle. Oftmals gibt es Handballsocken auch im 3er-Pack.

Handballsocken Test: Das Ranking

Platz 1: ERIMA 5-Cubes Handballsocken

Platz 2: hummel 3er-Pack Basic Handballsocken

Platz 3: Kempa Logo Klassik Handballsocken

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Handballsocken kaufst

Welche Socken werden beim Handballspielen getragen?

Als „Handballsocken“ bezeichnet man spezielle Sportsocken, die häufig auch als „Tennissocken“ bekannt sind. Man unterscheidet zwischen kurzen und langen Socken, wobei kurze Socken mindestens bis zum unteren Wadenbereich und maximal bis zur Wadenmitte reichen und lange Socken bis zum Knie gehen.

Größtenteils bestehen Handballsocken aus Baumwolle und/ oder Polyester (je nach Marke und Modell zwischen 65 % und 85 %) und Polyamide, sowie zu einem sehr kleinen Anteil aus Elasthan.

Handballsocken eignen sich auch dafür, im Alltag getragen zu werden, da gute Handballsocken einen angenehmen Tragekomfort aufweisen und Feuchtigkeit besser aufnehmen können, als normale Socken.

Allgemein sind Handballsocken etwas dicker als normale Socken, da sie sehr robust sein müssen, um den dynamischen Handballbewegungen standzuhalten. Handballsocken aus Baumwolle sind nochmal dicker, als Polyestersocken, weswegen es ratsam ist Handballschuhe zusammen mit Handballsocken anzuprobieren.

Handballsocken gibt es in verschiedenen Farben und Farbkombinationen. Die typische Handballsockenfarbe ist jedoch weiß mit einer schwarzen oder bunten Aufschrift des Herstellers. Die meisten Handballer greifen bei der Wahl von Handballsocken zu den Marken Hummel, Puma, Erima, Kempa, Adidas, Nike und Salming.

Wie teuer sind Handballsocken?

Handballsocken kosten, je nach Hersteller und Modell, zwischen 4,95 € und 12,95 €. Die langen Socken sind immer 2 € bis 4 € teurer als das dazugehörige kurze Modell.

Einige Handballsocken gibt es auch im 3er-Set zu kaufen und kosten, je nach Anbieter, zwischen 6,95 € und 15 €. Dabei handelt es sich meistens um Basic-Socken, die als Klassiker einer Marke gelten und langfristig im Programm bleiben, während andere Modelle nach einiger Zeit gegen neue ausgetauscht werden.

Wo kann ich Handballsocken kaufen?

Handballsocken kann man, ebenso wie Handballschuhe und Handbälle, im Sportfachgeschäft oder im Internet auf Handball-Webseiten kaufen.

Je nach individueller Präferenz kannst du dich für eine der beiden Variante entscheiden. Wenn du die Socken vor dem Kauf gerne anprobieren möchtest, um zu sehen wie sie am Fuß sitzen und ob sie dir wirklich gefallen, ist der Fachhandel eine gute Wahl. Bei vielen Online-Anbieter fallen nämlich Rücksendekosten an, falls dir ein Produkt nicht passt oder nicht gefällt.

Handballsocken sind dicker und robuster als normale Socken, da sie den dynamischen Bewegungen während eines Handballspiels standhalten müssen. (Foto: ooscario / pixabay.com)

Die größere Auswahl findest du jedoch definitiv in einem Online-Handballshop. Außerdem findest du hier häufig die günstigeren Preise. Um dich nicht ausschließlich auf die Herstellerbeschreibung verlassen zu müssen, kannst du dir beispielsweise auf Amazon Kundenrezensionen durchlesen. Hier erfährst du auch oftmals wie die Passgenauigkeit der Socken ist.

Eine Verbindung beider Varianten ist natürlich auch möglich. So kannst du dich im Internet zunächst über die Modellvielfalt informieren und dich anschließend im Fachgeschäft nochmal beraten lassen. Je nachdem wo du den besseren Preis erzielen kannst, kaufst du dann die Handballsocken.

Welche Arten von Handballsocken gibt es?

Klassische Handballsocken haben eine Länge von ca. 15 – 20 cm (Fußbereich ausgenommen) und lassen sich bis zur Wadenmitte ziehen. Im Handballjargon werden sie als „kurz“ oder „low“ betitelt. Neben den kurzen Socken gibt es auch noch lange Handballsocken, die bis zum Knie reichen.

Lange Socken werden von vielen Handballern belächelt, da sie an Fußballsocken (Stutzenstrümpfe) erinnern. Vor allem in Kombination mit Knieschonern oder Bandagen sehen lange Socken sehr eigen und „handballfremd“ aus, da kaum noch etwas von den Beinen zu sehen ist.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Handballsocken vergleichen und bewerten

Angenehmer Tragekomfort

Handballsocken müssen eng am Fuß sitzen und dürfen nicht verrutschen.

Die Socken sollten spezielle Polsterbereiche an Laufflächen, Flexzonen und am Fußrücken, sowie einen verstärkten Vorderfußbereich vorweisen, da diese deinem Fuß Schutz bieten. Außerdem sollte vor allem die Zehennaht weich sein, damit sie nicht unangenehm gegen den Fuß drückt.

Kurze Handballsocken haben eine Länge von 15-20cm, lange Socken können bis zum Knie reichen.

Richtige Größe

Handballsocken werden nicht in einzelnen Größen angeboten, sondern beinhalten jeweils drei bis vier Größen.

Meistens sind die europäischen Größen angegeben, die je nach Marke in folgenden Spannen eingeteilt sind: 32 – 35, 36 – 40, 41 – 45 und 46 – 48 oder 31 – 34, 35 – 38, 39 – 42, 43 – 46 und 47 – 50. Wenn du eine Zwischengröße hast, z.B. Schuhgröße 40 – 41, bietet es sich an auf ein Modell zurückzugreifen, das beide Größen bedient.

Falls du jedoch ein bestimmtes Lieblingsmodell hast, bei dem sich deine Größen aufteilen, bietet es sich meistens an, die größeren Socken zu kaufen. Die meisten Modelle fallen eher kleiner als zu groß aus, weswegen es dir ansonsten passieren kann, dass die Socken zu kurz sind.

Achte jedoch darauf, dass der Fersenbereich einer Socke auch wirklich an der Ferse sitzt und nicht bei der Achillessehne, oberhalb deiner Ferse. Sitzt die Socke nicht richtig, kannst du dir auch in den besten Schuhen schnell Blasen holen

Deine Handballsocken stellen einen wichtigen Faktor im Gesamtbild deines Outfits dar. Wenn du professionell aussehen möchtest, solltest du auf keinen Fall zu kurze Socken (Sneaker-Socken) tragen.

Verarbeitung und Materialien

Handballsocken müssen hochwertig verarbeitet sein. Dazu gehört, dass alle Nähte fest geschnürt sind, auch die Schrift- und Musteraufsätze sollten kontrolliert werden. Außerdem sollten robuste Materialien, wie Baumwolle und Polyester gewählt werden, da Handballsocken sehr strapazierfähig sein müssen.

Bei mangelnder Verarbeitungsqualität ribbeln sich Socken schnell auf, fusseln und werden sehr dünn. Außerdem können sich Nähte beim Waschen verziehen und dadurch die Passform verändern. Gute Socken halten, je nach Nutzungshäufigkeit, mehrere Jahre.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://dhb.de/fileadmin/downloads/satzungen_ordnungen/Internationale_Handballregeln_mit_den_DHB-Zusatzbestimmungen_Stand_1._Juli_2016.pdf


[2] http://www.paradisi.de/Fitness_und_Sport/Ballsport/Handball/Artikel/18.php


[3] http://www.gweimsbuettel.de/handball/seiten/geschichte.html

Bildquelle: Pixabay.com / ooscario

Bewerte diesen Artikel


19 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von BALLSPORTBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.